Infinität des Seins

Diese Gedanken über Zeit bedurften mehrerer Mittagspausen und zusätzlicher abendlicher Werbeunterbrechungen, in denen ich besonders entspannt und kreativ bin.  Ein Gedicht halt über die Zeit,  die wohl größte Illusion der Menschheit.

Infinität des Seins

Ich bin
nur im Moment:
Unendlichkeit komprimiert im Nichts.

Zeit als Schein der Geichmomentigkeit
Nie war ich, noch werde ich sein:
Ich bin.

Advertisements

4 Antworten to “Infinität des Seins”

  1. Das könnte das «word of the day» werden, bitte bei mir ablegen:

    http://sukkulent.wordpress.com/word-of-the-day/

    • fatalfraktal Says:

      OK, danke für die Einladung, dann setzte ich die Seinsmeditation als Kommentar unter Deiner Rubrik „word of the day“ rein, morgen, Freitag ist ein guter Tag. Viel Spaß beim Auswählen.

  2. Ich habe das Meisterwerk wiedergefunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: