Archiv für Homophobie

CSD 2010: Homosexualität kann tödlich sein!

Posted in FATALFRAKTAL, Fotografien, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 26. Juni 2010 by fatalfraktal

Momentaufnahme des diesjährigen Berliner CSD.

Wahl des Bundespräsidenten

Posted in FATALFRAKTAL, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 26. Juni 2010 by fatalfraktal

Wer kein Delegierter oder keine Delegierte der Bundesversammlung ist, aber dennoch seinen Wunschkandidaten für das Amt des Bundespräsidenten unterstützen bzw. wer die Parteigrenzen unter den Wahlberechtigten aufweichen will, kann den Service von AVAAZ.ORG in Anspruch nehmen.

Diese Seite anklicken, Wohnort angeben mit Postleitzahl und schon wird eine Nachricht, die entweder schon vorgeschlagen ist oder individuell gestaltet und formuliert werden kann, an den „zuständigen“ Wahlmann bzw die „zuständige“ Wahlfrau geleitet.

Wer Herrn Gauck persönlich unterstützen will, kann dies auf seiner offiziellen Kandidatenhomepage tun. Er ist aus meiner persönlichen Sicht sicher nicht der Idealkandidat und keinesfalls ein Grüner oder Linker. Ich traue ihm jedoch einen überparteilichen Blick und einen Korrekturfaktor gegenüber der jeweils herrschenden Regierungskoalition durchaus zu. Und das ist bedeutend mehr, als ich es Herrn Wulff zutrauen würde, der sich z.B. in rechten Kreisen der evangelischen Freikirchen herumtreibt, wie Die Zeit berichtet.

Und in das Fahrwasser der ignoranten Homosexuellenhasser und bizarr-ideologischen Evolutionsleugner darf das Bundespräsidentenamt nicht geraten!

Gut abgehangen vom Kreuz: Heteros sind homosexuell!!

Posted in FATALFRAKTAL, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 13. Juni 2010 by fatalfraktal

Der christlich-katholische Glaube trägt seltsame Früchte. Kreuz.net beweist dies mit jedem seiner monströsen und menschenverachtenden Artikel. Homosexualität steht regelmäßig im Visier dieser christlich-fundamentalistischen Kampfseite.

So hatte die katholische Kirche Homosexualtität zwar als jeweils gottgegebenes Schicksal und soweit nicht verdammenswert inzwischen definiert, solange nur die christliche Selbstbeherrschung die Ausübung homosexueller Handlungen unterbindet. So haben auch Schwule und Lesben eine Chance auf eine Wolke im Himmel.

In dem Beitrag „Es gibt keine Homosexualität“ vom 20.Mai 2010 stellt kreuz.net wiederholt unter Beweis, wie sexbesessen die katholische Gedankenwelt sein muss. Weiterlesen

GayUganda

Posted in FATALFRAKTAL, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , , , on 25. Februar 2010 by fatalfraktal

Im Zusammenhang mit dem geplanten Gesetz in Uganda zur Bestrafung von Homosexualität mit der Todesstrafe bin ich auf den englischsprachigen Blog GayUganda gestoßen. Dort berichtet der schwule Autor über Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transgender und andere Minderheiten in Uganda und Afrika.

Weiterlesen

Uganda: Todesstrafe für Homosexuelle?

Posted in FATALFRAKTAL, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , , , , on 25. Februar 2010 by fatalfraktal

In Uganda ist Homophbie so weit verbreitet, dass ein Gesetz zu erwarten ist, mit dem Homosexualität mit der Todesstrafe belegt werden kann.

Ich schwanke bei den Nachrichten darüber zwischen Fassungslosigkeit, Entsetzen und Mitgefühl zu meinen afrikanischen „Artgenossen“. Damit meine ich Schwule wie Lesben.

Darum unterzeichnet die Petition gegen das Anti-Homosexuellen-Gesetz und ladet Freunde und Familie zum Unterzeichnen ein.

So schreibt die TAZ am 17.02.2010: „Homosexualität ist in Uganda ohnehin illegal, doch laut dem Entwurf soll darauf nun lebenslange Haft stehen. Ist ein Partner HIV-positiv, behindert oder unter 18, ist sogar die Todesstrafe möglich,
Weiterlesen

Zenit – Die Welt von Rom aus gesehen

Posted in FATALFRAKTAL, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 7. Februar 2010 by fatalfraktal

Schwachsinn regiert die Welt, zumindest die katholische Welt wird aus dem Vatikan in Rom regiert und das kommt dem fast gleich.

Alle Wege führen nach Rom, und so auch die des Internet. In diesem Sinne landete ich auf der Seite von „Zenit – Die Welt von Rom aus gesehen“. Ein Sprachrohr des reinen christlich-katholischen Glaubens, deren Mitarbeiter überzeugt sind „dass die Botschaft der katholischen Kirche und insbesondere ihre Soziallehre ein außerordentlicher Schatz ist und ein Licht, das die Gegenwart verstehen hilft.“
Weiterlesen

General Kießling gestorben

Posted in FATALFRAKTAL, GLBT with tags , , , , , , , , , , , , , on 29. August 2009 by fatalfraktal

Die Affaire Kießling kann als Paukenschlag der geistig-moralischen Wende der damals neuen Kohlregierung gewertet werden.

Gleichgültig, wer zu jener Zeit den Fels ins Rollen brachte -Homophobe Konservative im Westen oder gar der DDR-Geheimdienst, um den ehemaligen Befehlshaber der NATO-Landstreitkräfte zu diskreditieren- die deutsche Diskussion um die gesellschaftliche „Schädlichkeit“ von Homosexualität musste zum ersten Mal im Nachkriegsdeutschland sehr heftig und offen geführt werden.
(Zur Erinnerung der §175 war noch nicht abgeschafft und Homosexualität galt nach UNO-Definitition als Geisteskrankheit.)

Ob Herr Kießling nun tatsächlich schwul war, spielt für die Folgen der Affaire eine eher untergeordnete Rolle. Schwule in der Bundeswehr, heute offiziell kein Hinderniss mehr – damals undenkbar im wahrsten Sinne des Wortes. Der Umgang mit demThema Homosexualität in Bundeswehr im Jahr 1983 ist heute nur noch vergleichbar mit dem Thema schwule Fußballer in der Deutschen Bundesliga.

Der Fels, der losgetreten gebracht wurde, rollte den heuchlerischen Konservativen über die eigenen Füße. Die öffentliche Meinung folgte den Spießern aus Bonn nicht. Das tat wirklich gut!

Auch wenn wir „Andersartigen“ häufig immer noch Opfer von tätlichen Übergriffen sind, uns Arbeitgeber und Vorgesetzte in der Praxis benachteiligen und uns gleiche Bürgerrechte immer noch verwehrt sind, sind wir nicht mehr „wegzudenken“.

Der Fels rollt weiter!

%d Bloggern gefällt das: